Über uns

Đorđe Tomić

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin (Lehrstuhl für Südosteuropäische Geschichte). Schwerpunkte seiner Forschung sind die Geschichte Südosteuropas im 19. und 20. Jahrhundert, dabei insbesondere die Geschichte Jugoslawiens, die Geschichte sozialer Bewegungen, Sozialgeschichte, Alltagsgeschichte, Geschichte von Grenzräumen und -regionen.

Studienabschlüsse:

Dr. phil. – Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin, 2014

M.A. – Osteuropastudien, Freie Universität Berlin, 2008

Dipl. – Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft, Universität Novi Sad, 2003

 


Stefan Pavleski

Doktorand an der Freien Universität Berlin (Volkswirtschaft). Schwerpunkt seiner Forschung sind die Arbeitsmärkte und Institutionen in Südosteuropa. In seiner Dissertation analysiert Stefan Pavleski die Gründe für die stetig hohen Arbeitslosenzahlen in den (potentiellen) EU-Beitrittsländern der Region. In diesem Kontext wird die Relation zwischen Langzeitarbeitslosigkeit, Qualifikationsungleichgewichten und Arbeitslosenhilfe sowie die makroökonomische Situation in diesen Ländern betrachtet.

Studienabschlüsse:
MSc – Volkswirtschaftslehre, Universität Potsdam, 2010
BSc – Volkswirtschaftslehre (Diploma), Universität St. Kyrill und Method zu Skopje, 2005

 


Martin Blasius

Doktorand an der Humboldt-Univeristät zu Berlin (Geschichtswissenschaften).